Neugestaltung der Außenfläche an der Villa Kunterbunt (Nov. 2018)

Am 2. November fand der Startschuss für die Neugestaltung der Spiel- und Außenfläche auf dem Gelände der Villa Kunterbunt und der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Uniklinik Köln statt.

 
Symbolisch zerschnitten wurde ein Band, an dem zahlreiche mit den zukünftigen Bestandteilen des Außengeländes beschriftete Luftballons hängen. Anwesend waren neben Frau Neven DuMont, Vorsitzende der Aktion "wir helfen" (Mitte), Prof. Dr. med. Bender (Klinikleiter), Prof. Dr. Lehrmkuhl (ehemaliger Klinikleiter), Herr Becker sowie Herr Hufer vom Karnevalsvereins Lost Sisters, die mit einer großartigen Spende das Projekt unterstützenr. Dr. Seiler-Kesselheim, Schulleiter der JCW-Schule, Herr Oelsner (ehemaliger Schulleiter), Herr Krane-Erdmann (Konrektor).

Vor 25 Jahren rief der Kölner Stadt-Anzeiger zu Spenden für den Bau der Villa Kunterbunt zur Unterstützung von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen auf - die Aktion "wir helfen" war geboren und dank der damals gesammelten über eine Million DM konnte das Projekt in Angriff genommen werden.

Heute, 23 Jahren nach Fertigstellung, steht das Therapie- und Schulhaus der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Universitätsklinik Köln vor einer neuen großen Aufgabe: der Neugestaltung des Außengeländes. Die multifunktionale, 1105 qm große Fläche soll den jungen Patientinnen und Patienten alters- und therapiegerechte Spiel- und Bewegungsangebote zur Verfügung stellen, die die Behandlung in der Klinik und das Lernen an der Johann-Christoph-Winters-Schule (JCW) aktiv ergänzen und unterstützen.

Dass der dringend benötigte Bau des Außengeländes überhaupt möglich werden konnte, ist erneut der großzügigen Spendenbereitschaft aus dem Großraum Köln zu verdanken. Die bisher gesammelten 150.000 Euro machen die Planungen und erste konkrete Umsetzungsschritte mit einem Spatenstich im Frühjahr 2019 möglich. Der finanzielle Gesamtbedarf des Projekts wird bei über 200.000 Euro liegen.